DIY Notizheftchen

DIY Notizheft


Ich bin ja ein wirklich technikaffiner Mensch. Ich liebe Gadgets, Smartphone, Tablet und Co. und finde es toll, alles auf elektronischem Weg zu regeln.
Aber bei meinen Notizen hört die Technikliebe auf: Mein heimisches Ordnungssystem besteht aus einer Zettelwirtschaft und um mir Dinge wirklich merken zu können, muss ich sie mir ganz oldschool per Zettel und Stift notieren. Ich mag es ganz altmodisch, einen aufgeschlagenen Notizblock auf meinem Schreibtisch liegen zu haben und immer mal wieder einfach einen Blick darauf werfen zu können.


Langarmhefter für selbstgemachte Hefte


Deshalb habe ich mir auch schon im letzten Jahr einen großen Tacker gekauft, damit ich mir selber kleine Notizhefte zusammenheften kann. Genaugenommen heißt das Ding Langhefter* und man könnte damit sogar DinA2-Blätter in der Mitte zusammenklammern. Aber ich mag es lieber klein und handlich im Handtaschenformat und heute habe ich wieder einen kleinen Nachschub an DIY Heften produziert.

Besonders hübsch finde ich es ja, wenn man nicht nur weiße Seiten im Innenteil benutzt, sondern ein paar farbige und gemusterte Blätter miteinfließen lässt. Und beim Umschlag kann man nehmen, was einem so unter die Finger kommt: Stoff, Pappe, beklebtes Papier – wie´s gefällt!


Notizbuch mit Stoff bekleben



Hefte selber machen


DIY Hefte - selbstgemachte Notizbücher

So ein kleines handgestaltetes Büchlein ist übrigens auch ein richtig tolles Mitbringsel, oder?

Wie haltet ihr es denn mit den Notizen? Handschriftlich oder digital?



Liebste Grüße,

Renaade titatoni

*Amazon Partnerlink

Frühstückglück

Frühstücksglück mir süssen Brezeln

Hoch soll es leben, das wochenendliche Familienfrühstück!
Während innerhalb der Woche morgens bei uns das ultimative Vollchaos herrscht und jeder (wenn er Glück hat) unter größter Zeitnot eine Stulle in die Hand gedrückt bekommt, wird das Frühstück am Samstag und Sonntag zelebriert.


Deshalb hat der Neuzugang in meinem Bücherregal auch zu kleinen Freudentaumeln meinerseits geführt.
Das Frühstücksglück* meiner lieben Bloggerkollegin Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe ist einfach der Oberknaller. Ich bin ja meistens ein wenig skeptisch bei Koch- und Backbüchern, weil ich immer ein wenig Sorge habe, dass die Rezepte so kompliziert oder aufwändig sein könnten, dass ich schlussendlich keines davon nachmache. Aber dieses Kunstwerk (und das ist es wirklich, allein das Einband ist wundervoll, von den Fotos ganz zu schweigen) bekommt von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.


Buchtipp: Frühstücksglück von Virginia Horstmann


Selbstgemachte warme Brezeln zum Frühstück


45 tolle Rezepte für das Frühstück


Heute morgen auf dem Frühstückstisch lagen dann auch warme, duftende, süße Brezeln mit Zucker & Zimt. K N A L L E R ! Eben noch in der Hand, im nächsten Moment schon von der Meute verputzt. Sekundenschnell inhaliert sozusagen.

Am liebsten würde ich dieses Frühstück für Schleckermäulchen ja in der nächsten Woche gleich noch einmal backen. Aber das geht ja nicht, es warten ja noch 44 weitere göttliche Rezepte auf mich.


Selbstgemachte Brezeln mit Zucker und Zimt


Was steht denn am Wochenende so bei euch auf dem Frühstückstisch? Und bitte bitte sagt mir jetzt, dass ihr es in der Woche auch nicht besser drauf habt mit dem Frühstücksprozedere! (Und wenn doch, bin ich dankbar für Tipps!)



Liebste Grüße,
Renaade titatoni

*Amazon Partnerlink

Es werde Licht: DIY Leuchtbuchstaben

DIY Leuchtbuchstabe | Marquee Light 


Beim Stöbern auf Pinterest sind sie mir immer wieder ins Auge gefallen: Die vielen selbstgemachten Leuchtbuchstaben! Und als ich am Anfang der Woche durch den Kreativ-Markt geschlendert bin, ist mir so ein Pappbuchstabe quasi (fast) von alleine in den Einkaufkorb gekullert. Na ja, eigentlich ist das Ampersand ja gar kein richtiger Buchstabe, sondern eher ein Sonderzeichen, oder? Egal, das Kaufmannsund leuchtet hier nun auf dem Regal munter vor sich hin und es sieht in echt noch viel viel schöner aus, ehrlich!


Selbstgemachter Leuchtbuchstabe | DIY Marquee Light


Wie gesagt, auf Pinterest findet man diverse Anleitungen und Tutorials (ich habe auch gleich ein Leuchtbuchstaben-Board gemacht), man findet quasi alles an Materialien und Leuchten verbaut. ICH habe es mir mal wieder so einfach wie möglich gemacht und das & so zum Leuchten gebracht:

Zuerst habe ich die Rückseite der Pappe mit einem Cuttermesser abgetrennt. Dann habe ich mir ein schönes helles Türkis zurecht gemischt und das Ampersand angemalt. Nachdem die Farbe getrocknet war, habe ich mit dem Cutter kleine Kreuze an die Stellen in die Pappe geschnitten, an denen die Lämpchen später leuchten sollen. Zum Schluss wurden die Birnen der Lichterkette von mir hinten durch die Schlitze und das Batterieteil mit in den Buchstaben gesteckt. Das Ganze hat keine Stunde gedauert, wobei die längste Zeit natürlich das Trocknen der Farbe beansprucht hat.


Material für den selbstgemachten Leuchtbuchstaben



Wie mache ich einen DIY Leuchtbuchstaben



do it yourself Buchstabe mit Beleuchtung



Bokeh im Hintergrund: DIY marquee letter



DIY Leuchtbuchstabe | marquee letter


Ich freue mich ganz arg über das neue Schmuckstückchen und kann mich gerade gar nicht so recht entscheiden, wo es leuchten soll. Vielleicht sollte ich doch noch einmal für Nachschub sorgen? Jetzt, da ich weiß, wie einfach und schnell es geht, traue ich mich auch an einen kompletten Schriftzug. 

Mal schauen, wann mir die nächsten Buchstaben in den Einkaufskorb fallen! :)



Liebste Grüße,
Renaade titatoni

Hello Aufräumwahn vs. Dekoliebe 2015!

Hello 2015!


Die Feiertagspause ist nun endlich beendet - willkommen 2015! Ich hoffe, ihr seid alle wunderbar ins neue Jahr gerutscht und habt es euch so richtig gut gehen lassen!

Wir sind hier gerade einem richtigen Entrümpelungs- und Ausmistwahn verfallen, obwohl das gar nicht auf der Liste mit den guten Vorsätzen stand. Aber irgendwie hat man es zu Beginn des neuen Jahres gerne aufgeräumt und sortiert, um frisch und geordnet allen neuen Herausforderungen begegnen kann, oder? Am Wochenende stand die Küche auf dem Programm, besser gesagt der Inhalt unserer Schränke. Unsere Küche ist wirklich mikroskopisch klein und dementsprechend der Stauraum ein kostbares Gut. Und so fasste meine bessere Hälfte auch den Entschluss, dass alle von mir sorgsam gesammelten Deko-Gläschen und kleinen Fläschchen überflüssiger Ballast seien und entsorgt werden sollten.

Bitte?!? Nein nein, das geht ja mal gar nicht! Die zehn Kaffeebecher mit Werbeaufdrucken: Ja gerne, ab in den Container mit euch. Aber doch nicht die kleinen Schätzchen!
Und um die dringende Notwendigkeit des Bewahrens zu dokumentieren, habe ich heute einen Teil davon mit Papierbanderolen, Washi-Tape und etwas Garn umwickelt und einen hübschen Haufen Blumen darin verteilt. Denn Blumen kann man ja nach dem ganzen Tannengrün nun auch gerne wieder auf dem Tisch haben.


DIY Blumenvasen - Upcycling statt Wegschmeissen!



Papier zum Ausdrucken



Flaschen und Gläser werden mit Papier zu hübschen DIY Vasen



Do it yourself Blumenvase



Blumengruß!



Und so nett im Haus verteilt, nehmen die kleinen DIY Vasen ja auch keinen Platz mehr im Schrank weg. Meiner neuer Punkt auf der Vorsatzliste: Für ständigen Blumennachschub sorgen, damit der kostbare Küchenplatz nicht strapaziert wird!


Das hübsche Papier habe ich mir übrigens einfach selber ausgedruckt. Falls ihr auch immer auf der Suche nach schönen Mustern seid, müsst ihr unbedingt auf dem Flickr Account von Mel McCarthy vorbeischauen, dort findet ihr garantiert, was ihr sucht!


Liebste Blumengrüße,
Renaade titatoni

Danke und bis 2015!



Die letzten Stündchen des Jahres sind angebrochen – jetzt wird es aber höchste Eisenbahn, meine Dankesrede zu halten. Danke Danke Danke an euch alle, die ihr hier so fleißig mitlest – manche ganz neu und manche wirklich ausdauernd seit nun fast vier Jahren. Für eure immer lieben Kommentare, die mich verlegen machen. Fürs Teilen, Liken und Herzen verteilen – ich weiß gar nicht, womit ich das verdient habe und wie ich meine Dankbarkeit so richtig in Worte fassen kann. Ich kann nur sagen: Das Bloggen mit und für euch macht mir mehr Spaß als je zuvor und ich freue mich wie ein kleines Kind auf 2015, das ganz bestimmt für uns alle ein Kracherjahr wird! Mein Kopf ist schon voller neuer Ideen, aber ihr dürft mir auch immer gerne sagen, wenn ihr gerne etwas ganz Bestimmtes lesen oder sehen wollt!





Wir werden heute abend ganz entspannt daheim ins neue Jahr zuckeln, aber ein wenig Partyausstattung und Discofeeling muss ja alleine schon wegen der Bagaluten sein. Die Vorlage für die Partyhüte habe ich für euch beim Dealhunter zum Download bereitgestellt – sie lassen sich wirklich innerhalb weniger Minuten basteln!




Ich wünsche Euch nun einen weltbesten Rutsch in ein exorbitant tolles neues Jahr und drücke euch alle virtuell von ganzem Herzen,
Eure
Renaade titatoni